Krug-Markus.de

Fernplanspiel „Markt & Wettbewerb“

Ziel des computergestützten Unternehmensplanspiels „Markt & Wettbewerb“ war es, das Wissen über wirtschaftliche Zusammenhänge durch eigenes praxisorientiertes Entscheiden zu erweitern.  Mit seiner Hilfe konnte ich

  • die wichtigsten Entscheidungsbereiche von Produktionsunternehmen in ihrem Zusammenwirken kennenlernen,
  • die Einbindung von Unternehmen in Markt- und Wettbewerbsprozesse erfahren,
  • die Auswirkungen von strukturellen und konjunkturellen Entwicklungen auf Unternehmen erkennen,
  • meine Möglichkeiten, Informationen aufzunehmen, zu verarbeiten und sachbezogen anzuwenden, vertiefen,
  • meine Fähigkeiten, in der Gruppe zu arbeiten, gemeinsame Lösungen zu diskutieren und zu entscheiden, weiterentwickeln.

Die teilnehmenden Managerteams leiteten Unternehmen, die ein Konsumgut herstellten und miteinander am gleichen Markt im Wettbewerb standen. Es waren Entscheidungen zu treffen:

  • zur Investition und Materialbeschaffung,
  • zur Einstellung von Personal,
  • zum Umfang der Produktion,
  • zum Absatz der fertiggestellten Produkte und
  • zur Finanzierung des Unternehmens.

Um erfolgreich zu sein, mußten die Unternehmen geeignete Beschaffungs,- Produktions- und Absatzstrategien entwickeln, auf die Preis- und Werbestrategien unsere Mitbewerber reagieren und auf konjunkturelle Veränderungen in den einzelnen Perioden sowie auf Finanzierungskosten achten. Bei Überschuldung drohte den Unternehmen ein vorzeitiges Ausscheiden.

Zu meiner Ausbildungszeit wurde das Spiel mit Hilfe von Speichermedien wie 3,5″-Disketten und der Deutschen Post gespielt. Wir trafen uns in unsere Gruppe, besprachen und diskutierten Vorgehenweisen, arbeiteten Informationen durch Marktanalysen der Konkurrenz ab und schickten unsere Ergebnisse und Vorhaben auf Diskette zur Universität Siegen. Dort wurden die Daten alle Mitspieler/ Gruppen  ausgewertet. Heute wird das Spiel,soweit ich informiert bin, über das Internet gespielt.

Schreibe einen Kommentar